Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

no comment

Taifun Hagibis: schlimmster Sturm in Japan seit 60 Jahren

In der Region um Japans Hauptstadt Tokio gibt es schon Stunden vor dem erwarteten Taifun sintflutartige Regenfälle. Es wurden Windgeschwindigkeiten von mehr als 200 km/h erwartet.

Ein etwa vierzigjähriger Mann wurde in seinem Auto von dem Taifun getötet.

In der östliche von Tokio gelegenen Region Chiba gab es bereits immense Schäden durch Sturm, Hochwasser und Erdrutsche.

Taifun Hagibis gilt als der schlimmste Sturm in Japan seit mehr als 60 Jahren. Die öffentlichen Verkehrsmittel in Tokio wurden weitgehend stillgelegt, Flüge abgesagt, Geschäfte und Fabriken geschlossen. Die Bewohner sollten zu Hause bleiben. Für gestrandete Touristen wurden Notunterkünfte eingerichtet.

Schon im Vorfeld waren ein Formel-1-Rennen und die Spiele der Rugby-WM, die an diesem Wochenende hätten stattfinden sollen, abgesagt - darunter das Match zwischen England und Frankreich.

Mehr No Comment