Eilmeldung

Verletzte und Verhaftungen bei erneuten Proteste in Katalonien

Verletzte und Verhaftungen bei erneuten Proteste in Katalonien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Katalonien ist es am zweiten Tag in Folge zu Protesten nach den Gerichtsurteilen gegen mehrere Separatistenführer gekommen. Auf den Straßen Barcelonas setzten in der Nacht zu Mittwoch teils vermummte Demonstranten Barrikaden in Brand. Die Polizei setzte Schlagstöcke ein, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

In verschiedenen Städten seien 25 Menschen festgenommen worden, zitierte die Zeitung "El País" eine vorläufige Polizei-Bilanz. Grund seien Angriffe auf Beamte oder Gefährdung der öffentlichen Ordnung. Außerdem seien mindestens 74 Menschen verletzt worden. Auch in Girona und Tarragona gingen zahlreiche Unabhängigkeitsbefürworter auf die Straße.

Zuvor war es unter anderem am Flughafen von Barcelona zu Ausschreitungen und massiven Behinderungen des Flugverkehrs gekommen.

Auslöser für die Proteste war am Montag die Verhängung langer Haftstrafen für neun katalanische Regionalpolitiker wegen ihrer Beteiligung am Abspaltungsreferendum vor zwei Jahren.

Für den heutigen Mittwoch haben Pro-Unabhängigkeits-Aktivisten einen Sternmarsch nach Barcelona angekündigt. Studenten-Gruppen wollen drei Tage lang streiken.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.