Eilmeldung
euronews_icons_loading
Kunst im Eis: Methanblasen in Mohe

Der Lianhua-See in Chinas nördlichster Stadt Mohe lässt aktuell die Menschen staunen. Bei Temperaturen um die minus 35 Grad ist er komplett zugefroren. Im Eis zu sehen: Tausende gefrorene Methanblasen.

Dieses Phänomen tritt nur in kalten Regionen auf. Mikroorganismen zersetzen organische Substanzen - dabei wird Methan freigesetzt. Dieses wiederum gefriert bei dauerhaften Minustemperaturen.