Eilmeldung

Smarte Stadtentwicklung für eine höhere Lebensqualität

Smarte Stadtentwicklung für eine höhere Lebensqualität
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Viele Entwicklungen, die früher undenkbar waren, sind heute Realität in unseren Städten. Auf der internationalen "Smart City Expo World Congress"-Messe in Barcelona kann man bereits einen Blick in die Zukunft werfen. Experten und Bürger arbeiten an nachhaltigen und integrativen Metropolen. Intelligente Stadtentwicklungskonzepte für eine bessere Lebensqualität ist das Thema in dieser Folge von Target.

Gemeinsame Lösungsansätze: Viele Städte haben ähnliche Probleme

New York, Dubai, London, Paris, Sydney. Barcelona: Viele Großstädte haben die gleichen Probleme in Bereichen wie Mobilität und Nachhaltigkeit. Die Hälfte der Menschheit lebt in städtischen Gebieten. Bis 2050 könnte diese Zahl auf 68 Prozent der Weltbevölkerung ansteigen. Warum nicht die Lösungsansätze für bestehende gemeinsame Herausforderungen teilen?

"Städte sind aus Träumen gemacht. Das ist das Motto dieser Ausgabe der internationalen "Smart City Expo World Congress"-Messe, bei dem jeder von einer nachhaltigen, intelligenten und integrativen urbanen Revolution träumt", so euronews-Reporterin Cristina Giner.

Zentrales Thema Verkehr

Der Verkehr ist ein zentrales Thema. Lösungen für eine nachhaltige urbane Mobilität zu finden, ist das Ziel vieler Hersteller: Fahrräder, Motorräder, Roller oder zweisitzige Kleinwagen, die mit Sonnen- oder Elektroenergie angetrieben werden. Andere konzentrieren sich auf die Verbesserung der öffentlichen Verkehrsmittel:

"Das am besten dokumentierte Beispiel ist, was wir für den öffentlichen Transport in London getan haben: Wir haben ihnen geholfen, offene Zahlungssysteme, Kartenzugang am Drehkreuz zu realisieren", sagt Miguel Gamiño, geschäftsführender Vizepräsident "Enterprise Partnerships" und Chef von "Global Cities Mastercard". "Das bedeutet, dass Leute, die bereits eine Karte in der Tasche haben, nicht an der Auflademaschine anstehen müssen. Damit hat die Agentur 100 Millionen Pfund pro Jahr eingespart."

5G ermöglicht intelligentere Städte

Die digitale Transformation von Städten wird mit 5G einen gewaltigen Sprung machen. Die fünfte Generation drahtloser Breitbandtechnologie wird intelligentere Städte ermöglichen: Damit wird der Verkehr mit autonomen Fahrzeugen oder die Fernsteuerung der öffentlichen Beleuchtung zur neuen Realität.

"Wir müssen darüber nachdenken, was für Städte wir uns wünschen, welche Lebensqualität wir anstreben, wie unsere Kinder leben sollen und all das dann in die Realität umsetzen", meint Ugo Valenti, Direktor der internationalen "Smart City Expo World Congress"-Messe: "Wir versuchen, Städte und Unternehmen dazu zu bringen, nicht nur die guten, sondern auch die schlechten Erfahrungen auszutauschen, denn was heute in Neu-Delhi schiefgegangen ist, ist vielleicht bereits in Kopenhagen passiert und sie haben Lösungen gefunden, um es zu beheben."

Neben entsprechenden Technologien sind auch Zusammenarbeit und Vernetzung wichtig: Plattformen zu fördern, auf denen Städte und Unternehmen sich austauschen und von anderen städtischen Revolutionen lernen können.

Mehr Lebensqualiät und mehr Zeit füreinander

Innovation und Technologie sind der Motor der smarten Stadtentwicklung: angestrebt werden mehr Lebensqualität und Zeit. David Ricketts, Technologie-Professor an der Harvard University sagt:

"In der Stadt der Zukunft dreht sich meiner Meinung nach nicht alles um Technologie. Es geht darum, dass die Menschen mehr Zeit füreinander haben."

Teilhabe, Innovation, Vernetzung, Integration: Bis zur nächsten Ausgabe dieser Messe kann man viele stadtplanerische Träume wahr werden lassen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.