Eilmeldung
This content is not available in your region

Prinz Harry und Meghan "verlassen" die königliche Familie

euronews_icons_loading
Prinz Harry und Meghan "verlassen" die königliche Familie
Copyright  AFP or licensors/DANIEL LEAL-OLIVAS
Schriftgrösse Aa Aa

Gerüchte gab es schon länger, jetzt ist es öffentlich: der Herzog und die Herzogin von Sussex, besser bekannt als Harry und Meghan, ziehen sich - zumindest teilweise - aus der britischen Königsfamilie zurück.

Inoffiziell heisst es aus dem Buckingham Palast, man sei enttäuscht über die Entscheidung des Paares, unter anderem, da die beiden Königin Elisabeth II vor der Veröffentlichung ihrer Entscheidung in den sozialen Medien nicht informiert hätten.

In der Erklärung schrieb das Paar auf Instagram:

"Wir beabsichtigen, finanziell unabhängig zu werden. Selbstverständlich werden wir Ihre Majestät, die Königin, weiterhin voll unterstützen. Wir planen, Zeit in Großbritannien und Nordamerika zu verbringen, aber weiterhin unserer Pflicht gegenüber der Königin, dem Commonwealth und unseren Gönnern nachzukommen."

Grafik

Das Paar stand unter ständiger Beobachtung der Medien; es wird spekuliert, dass dies zu der Entscheidung beigetragen haben dürfte. Noch grösser dürfte die Herausforderung sein, die finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Alastair Bruce, Gouvernor von Edinburgh Castle und Sky News Adelsexperte:

"Mitglieder der königlichen Familie versuchen manchmal auszubrechen, so wie Prinz Edward, der jüngste Sohn der Königin. Sie wollen ein möglichst normales Leben zu führen. Sie wollten ins Geschäftsleben, aber das stellte sich als ziemlich schwierig heraus."

Offiziell reagierte der Buckingham Palast knapp und etwas schmallippig: "Die Gespräche mit dem königlichen Paar sind in einem frühen Stadium und so komplizierte Themen brauchen ihre Zeit."