Eilmeldung
euronews_icons_loading
Sünden abwaschen im heiligen Ganges

Im Norden Indiens haben sich Millionen Gläubige versammelt, um ein Bad im Ganges zu nehmen.

Das unter Hindus verbreitete Ritual wurde in der Stadt Prayagraj gefeiert.

Die Menschen nahmen an dem "Magh Mela"-Festival teil. Bei diesem jährlichen Treffen reinigen sich die Gläubigen mit einem Bad im Fluss von ihren Sünden. Der Ganges wird von den Hindus als heilig angesehen.

Das Fest wird einen Monat lang zelebriert und zieht jedes Jahr Millionen Gläubige und Touristen aus der ganzen Welt an.