Eilmeldung
This content is not available in your region

Kobe Bryant - Ein Ausnahmespieler in der NBA

Kobe Bryant auf dem Basketballfeld
Kobe Bryant auf dem Basketballfeld   -  
Copyright
Copyright 2016 The Associated Press. All rights reserved. - Jae C. Hon
Schriftgrösse Aa Aa

Kobe Bryant - er gilt, neben Michael Jordan, als einer der größten Basketballer der Geschichte.

Unvergessen sind seine 81 Punkte gegen die Toronto Rapters im Jahr 2006. Es waren die zweitmeisten jemals in der NBA erreichten Punkte in einem Match.

In jener Saison erzielte Bryant im Durchschnitt 35,4 Punkte pro Spiel.

Unvergessen waren auch die Dunks von "Black Mamba".

Den Spitznamen Black Mamba gab er sich selbst, um mit dem Vorwurf einer angeblichen Vergewaltigung einer 19-jährigen Hotelangestellten im Jahr 2003 fertig zu werden, wie er im Dokumentarfilm "Muse" erklärte. Den Namen hat er dem Actionfilm "Kill Bill" entnommen. Bryant benutzte ihn als sein Alter Ego, um weiterhin als ein reiner Spieler auf dem Parkett stehen zu können und nicht an den Gerichtsprozess denken zu müssen, so der Basketballer.

2016 lieferte er im Alter von 37 Jahren nochmal eine Gala-Vorstellung ab. Im Spiel gegen Utah Jazz kam er auf unfassbare 60 Punkte.

Danach beendete Kobe Bryant seine 20-jährige NBA-Karriere, in der er ausschließlich für die Los Angeles Lakers spielte.

Der Ausnahmespieler gewann fünf NBA-Meisterschaften. Mit dem US-Team holte er sich 2008 in Peking und 2012 in London Olympiagold.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.