Eilmeldung
This content is not available in your region

EU will einheitliches Ladegerät für alle Handys

euronews_icons_loading
EU will einheitliches Ladegerät für alle Handys
Copyright
Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Ladegerät für alle Mobiltelefone - unabhängig von Hersteller, Größe oder Modell.

Das ist das Ziel der Europäischen Union.

An diesem Donnerstag forderte das Europäische Parlament mit überwältigender Mehrheit die Kommission auf, entsprechende Schritte einzuleiten.

Eine solche Maßnahme helfe Verbrauchern, die bisweilen Probleme haben, sich unter zahlreichen Aufladegaräten zurechtzufinden.

Europa wolle nicht das Gerät per se regulieren, sondern die Ladestation, die Mobiltelefone und andere Geräte wie Tablets, E-Bücher und digitale Kameras versorgten, erklärt der sozialdemokratische Abgeordnete Alex Saliba.

Ziel sei eine Standard-Ladestation für alle Geräte.

Vor zehn Jahren gab es noch etwa 30 verschiedene Charger, heute gibt es nur noch drei.

Immer noch zuviel, argumetieren Parlamentarier, die mit der Regulierung auch elektronischen Schrott verringern wollen.

Ein einheitliches Ladegerät sei umweltfreundlich. Derzeit fielen etwa 50.000 Tonnen Elektroschrott nur von Chargern an, so Saliba.

EInige Anbieter wie Apple haben die EU-Initiative als innovationsfeindlich kritisiert.

Doch Verbraucherschützer sehen vor allem die positiven Aspekte für Nutzer in ganz Europa.

Wenn man ein neues Produkt kaufe, werde der Charger gleich mitgeliefert - ob der Kunde ihn wolle oder nicht, der Verbraucher werde nicht gefragt, so Frederico Da Silva vom Verbraucherschutzbund BEUC.

Und wahrscheinlich müsse der Käufer auch deswegen mehr bezahlen.

Das Parlament wartet nun auf einen Gesetzesvorschlag der Kommission noch bis zum Sommer.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.