Eilmeldung
This content is not available in your region

Joe Biden: Kumpelhaft, gefühlsbetont - und zu alt für das Amt?

euronews_icons_loading
Joe Biden: Kumpelhaft, gefühlsbetont - und zu alt für das Amt?
Copyright  Mark Felix / AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Mit gerade einmal 29 Jahren war Joe Biden Senator und verwitwet. Er arbeitete als Rechtsanwalt, später lehrte er an einer Hochschule, unter Barack Obama bekleidete der aus dem Bundesstaat Pennsylvania stammende Biden das Amt des Vizepräsidenten. Ein bewegtes Leben - beruflich und privat. Doch mit 77 hat er noch mehr vor, Joe Biden will Präsident werden.

Seine erste Ehefrau und die gemeinsame Tochter kamen 1972 bei einem Verkehrsunfall ums Leben, sein Sohn Beau erlag im Mai 2015 einem Gehirntumor - Schicksalsschläge, die Biden im Wahlkampf immer mal wieder zur Sprache bringt.

Dass Donald Trump vom ukrainischen Präsidenten Selenskyi gefordert haben soll, Ermittlungen gegen Biden und dessen Sohn Hunter anzustoßen, macht Bidens Kampf gegen Trump auch zu einer persönlichen Angelegenheit.

Im Gespann mit Obama kam er als Vize an die Macht, das gemeinsame Projekt, die Reform des Gesundheitswesens, galt als Bidens Herzensangelegenheit. Auch außenpolitisch setzte er als zweiter Mann im Staat Akzente. Der 77-Jährige gibt sich gerne bürgernah, kumpelhaft und gefühlsbetont. Als Obama ihn 2017 mit der Freiheitsmedaille auszeichnete, kamen Biden die Tränen.