Eilmeldung
This content is not available in your region

Willem-Alexander: Auseinandersetzung mit der Kolonialvergangenheit

euronews_icons_loading
Handschlag zwischen König Willem-Alexander und Präsident Joko Widodo
Handschlag zwischen König Willem-Alexander und Präsident Joko Widodo   -   Copyright  ACHMAD IBRAHIM/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Das niederländische Königspaar auf Staatsbesuch in Indonesien: Unter dem Namen Niederländisch-Indien war das Gebiet des heutigen Staates einst eine niederländische Kolonie. Nach der indonesischen Unabhängigkeitserklärung im August 1945 versuchten die Niederlande, mit Gewalt wieder die Kontrolle über das Gebiet zu erlangen. Erst 1949 erkannte das Land die Eigenständigkeit Indonesiens an.

„Bedauern und meine Entschuldigung für die übermäßige Gewalt“

Der niederländische König Willem-Alexander sagte in einer Ansprache: „In Übereinstimmung mit früheren Erklärungen meiner Regierung möchte ich mein Bedauern und meine Entschuldigung für die übermäßige Gewalt seitens der Niederländer in diesen Jahren zum Ausdruck bringen und wiederholen. Ich tue dies in der vollen Erkenntnis, dass der Schmerz und die Trauer der betroffenen Familien auch heute noch spürbar sind.“

„Frieden und Stabilität in der Welt können erreicht werden, wenn die Länder der Welt Beziehungen unterhalten, die auf der Achtung der Souveränität und territorialen Integrität anderer Länder beruhen, und ich möchte Ihre Majestät einladen, starke Beziehungen auf der Grundlage dieser Prinzipien zu entwickeln“, so Indonesiens Präsident Joko Widodo.

Abordnung der niederländischen Wirtschaft

Es sei gut, sich seiner Geschichte zu stellen, so König Willem-Alexander. Man könne die Vergangenheit nicht auslöschen, sagte er.

Begleitet wird das niederländische Königspaar während des bis Freitag andauernden Indonesien-Besuches unter anderem von Wirtschaftsvertretern. Das asisatische Land sei ein „einfallsreicher und dynamischer Partner“, sagte Willem-Alexander.