Eilmeldung
This content is not available in your region

Johnson kündigt 3 Wochen Ausgangssperre in Großbritannien an

euronews_icons_loading
Virus Outbreak Britain
Virus Outbreak Britain   -   Copyright  Ian Vogler/Ian Vogler
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Premierminister hat wegen des Coronavirus mindestens drei Wochen Ausgangssperre für Großbritannien angekündigt. Damit folgt Boris Johnson dem Vorbild vieler EU-Staaten wie Frankreich, Spanien und Belgien.

Die Ausgangssperre kündigte Johnson in einer Rede an die Nation an.

Boris Johnson:
Heute Abend muss ich dem britischen Volk eine ganz einfache Anweisung geben - bleiben Sie zu Hause. Denn das Entscheidende ist, dass wir die Ausbreitung der Krankheit verhindern müssen... wir werden diese Einschränkungen ständig überprüfen. Wir werden sie in drei Wochen erneut überprüfen und sie lockern, wenn die Maßnahmen Wirkung zeigen sollten.
Boris Johnson, britischer Premierminister

Zuvor hatte der Regierungschef auf eine andere Strategie gesetzt. Er wollte, dass sich alle Briten per "Herdenimmunität" mit SARS-CoV-2 infizieren. Erst vor wenigen Tagen hatte Johnson die britischen Schulen schließen lassen.

Inzwischen gibt es laut der Johns Hopkins Universität mehr als 6.700 bestätigte Fälle in Großbritannien. Experten fürchten, Großbritannien könnte noch härter vom Coronavirus getroffen werden als Italien, sollte der chronisch unterfinanzierte Nationale Gesundheitsdienst NHS unter der Last der Epidemie zusammenbrechen.