Eilmeldung
This content is not available in your region

Mehr als 10.000 Tote in Italien - Intensivpatienten in Frankreich verlegt

euronews_icons_loading
Virus Outbreak Italy
Virus Outbreak Italy   -   Copyright  Mauro Scrobogna/LaPresse
Schriftgrösse Aa Aa

Weltweit gibt es mehr als 650.000 bestätigte Fälle von Covid-19 und mehr als 30.000 Todesfälle, 10.000 davon in Italien, 5.800 in Spanien. In beiden Ländern sind es deutlich mehr Tote als in China.

Spanien fährt Produktion weiter herunter

In Spanien hat die Zahl der Coronavirus-Toten mit 832 innerhalb eines Tages einen neuen Höchststand erreicht. Gleichzeitig wurden 1,2 Millionen Schutzmasken aus China nach Madrid geliefert. Weil sich die Krise weiter verschärft, fährt Ministerpräsident Pedro Sanchez die Produktion weiter zurück. "Alle Arbeiter in nicht systemrelevanten Bereichen müssen in den kommenden beiden Wochen zu Hause bleiben - wie am Wochenende."

Mehr als 10.000 Tote in Italien

Allein zwischen Freitag und Samstag sind in Italien den offiziellen Angaben des Zivilschutzes zufolge 889 weitere Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Insgesamt sind es jetzt 10.023 Todesfälle.

92.472 Menschen haben sich in Italien mit SARS-CoV-2 infiziert - von denen mehr als 70.000 weiterhin als erkrankt gelten.

Mithilfe der Bergjäger ist in Bergamo in der Lombardei ein Feldlazarett aufgebaut worden, in dem bald 230 Patientinnen und Patienten behandelt werden sollen. Ähnliche Einrichtungen wurden zuvor in Katastrophengebieten eingesetzt.

In Frankreich fehlt es an Intensivbetten

Per Flugzeug, Hubschrauber, Zug und Bus werden in Frankreich schwer erkrankte Covid-19-Patienten aus dem Elsass in andere Regionen gebracht. Auch im Großraum Paris fehlen inzwischen Intensivbetten und Beatmungsgeräte. In Frankreich liegen fast 4.300 Patienten auf Intensivstationen.

Mehr als 1.000 Tote in Großbritannien

In Großbritannien ist es - anders als in Frankreich - noch erlaubt, in Parks spazieren zu gehen. Allerdings nicht mehr in Gruppen - darauf achtet jetzt auch die Polizei. Die Zahl der britischen Todesfälle ist auf über 1.000 gestiegen.

Insgesamt sind in Europa laut Berechnungen der Nachrichtenagentur AFP mehr als 20.000 Menschen am neuartigen Coronavirus gestorben. Die meisten davon in Italien, gefolgt von Spanien.

In Deutschland haben sich mehr als 57.000 Menschen angesteckt. In der Schweiz mehr als 14.000 und in Österreich mehr als 8.000.