Eilmeldung
This content is not available in your region

Kampf gegen Covid-19: WHO ruft zu Einheit auf

euronews_icons_loading
Kampf gegen Covid-19: WHO ruft zu Einheit auf
Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie hat die Weltgesundheitsorganisation WHO eindringlich an die internationale Staatengemeinschaft appelliert. Sie rief zu Einheit an allen Fronten auf.

WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte in Genf: "Ich bin tief besorgt über die schnelle Eskalation und die globale Ausbreitung der Infektionen. Die Zahl der Todesopfer hat sich in der vergangenen Woche verdoppelt. In den nächsten paar Tagen werden wir die Millionenmarke an Infizierten überschreiten und es wird mehr als 50.000 Todesopfer geben."

Europa und die USA bilden das Epizentrum

Die WHO bestätigte, Europa bilde jetzt gemeinsam mit den Vereinigten Stataten das Epizentrum der Pandemie.

WHO-Notfalldirektor Dr. Michael Ryan rief in Genf zu entschlossenem und schnellem Handeln auf: "Es ist von entscheidender Bedeutung, dass alle Länder dies ernst nehmen, und bereit sind, das Gesundheitssystem vorzubereiten, das staatliche Gesundheitsgerüst zu stärken, Gemeinden mit einzubeziehen, Lernprozesse zu fördern und niemand zurückzulassen. Dieser Rat gilt für alle Staaten."

Besonders gefragt sei jetzt Solidarität innerhalb der Staatengemeinschaft, um wirksam auf die Pandemie reagieren zu können. Dazu sei eine globale Koordinierung nötig.

Besonderes Augenmerk richtet die WHO auf Menschen mit Behinderungen. Diese bedürften in dieser Krise einen besonderen Schutz.