Eilmeldung
This content is not available in your region

Griechenland: So sieht Social Distancing am Strand aus

euronews_icons_loading
Griechenland: So sieht Social Distancing am Strand aus
Copyright  Petros Giannakouris/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Griechenland erwartet für das Wochenende die erste kleine Hitzewelle der Saison - die Temperaturen sollen über die 30 Grad-Marke klettern. Doch der kommende Sommer - er wird, bedingt durch Covid-19, für Griechenland anders sein.

Am Strand von Voula, im Südosten des Landes, werden jetzt schon die Zonen abgesteckt, wo bald geschwommen werden darf.

In den kommenden Tagen werden wir Sonnenschirme am Strand aufstellen. Aber viel weniger als in den vergangenen Jahren, damit ein Mindestabstand garantiert ist, um sich vor dem Coronavirus zu schützen. Letztes Jahr hatten wir an diesem Strand 65 Sonnenschirme. Dieses Jahr werden es höchstens 35 sein.
Grigoris Konstantellos
Bürgermeister Voula
Euronews
Bürgermeister Grigoris KonstantellosEuronews

In Griechenland sind viele der Corona-Auflagen immer noch in Kraft. Man erwartet, dass die Menschen zu Massen an die Strände strömen.

Eine Frau sagt, dass sie mit ihren Freunden auf jeden Fall weiter zum Strand kommen würden: "Wir wollen auf keinen Fall den Sommer über zuhause bleiben. Wenn hier zu viele sind, dann suchen wir uns einen anderen Platz am Meer."

Ein Mann kritisiert, dass es Social Distancing-Maßnahmen an öffentichen Stränden gebe: "Sie sollten für die Leute wieder geöffnet werden, es hat keinen Sinn, dass sie geschlossen sind. Dasselbe gilt für öffentliche Plätze. Manche Einschränkungen müssen gelockert werden."

Die meisten Strände rund um Athen haben hohe Standards, was Wasserqualität und Sauberkeit betrifft. Jetzt müssen auch die hohen Hygienestandards eingehalten werden. Die lokalen Behörden sagen, sie wollen alles Notwendige tun, um die Sicherheit an den öffentlichen Stränden hoch zu halten.

Euronews
Bürgermeister Giorgos PapanikolaouEuronews

In Glyfada heißt man die Touristen gerne willkommen, zunächst müssen jedoch die Gesundheitsprotokolle für Reisen ins Ausland veröffentlicht werden, erklärt der Bürgermeister der Stadt Glyfada, im Süden von Athen, Giorgos Papanikolaou:

Ausländische Touristen werden gleich getestet, wenn sie mit dem Flugzeug oder dem Schiff anreisen. Wir sind nicht beunruhigt, wenn Menschen aus der ganzen Welt kommen. Im Gegenteil, wir freuen uns darauf.
Giorgos Papanikolaou
Bürgermeister Glyfada

An allen beliebten Stränden sind am Wochenende städtische Bedienstete im Einsatz. Sie kontrollieren, dass die Maßnahmen zur sozialen Distanzierung auch eingehalten werden.