Eilmeldung
This content is not available in your region

Griechenland: Touristen ja, aber nicht wie die Ölsardinen

euronews_icons_loading
Griechenland: Touristen ja, aber nicht wie die Ölsardinen
Copyright  Thanassis Stavrakis/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

"Sie kommen" - das Übernachtungsgewerbe in Griechenland arbeitet auf Hochtouren: Touristen und Reisende aus 29 Staaten*, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz können nach dem Ende der Coronasperre ab dem 15. Juni wieder ohne Quarantänepflicht nach Griechenland reisen. Die Gesundheitsbehörden planen Stichproben-Kontrollen auf das Coronavirus.

Gerasimos Bakogiannis, Hotelbesitzer auf der Halbinsel Chalkidiki:

“Jetzt müssen wir erst mal sehen, ob wir das Hotel vollkriegen. Bisher haben wir einige Reservierungen, aber nichts ist wirklich aktualisiert. Wir wissen nicht, wie viele Buchungen tatsächlich bestätigt werden, wie viele Kunden kommen. Wir leben echt in Ungewissheit."

Für ganzjährig geöffnete Hotels endet die Sperre am 1. Juni, für Saison-Unterkünfte am 15. Juni. Das Land will auch mit Besuchern die positiven Coronavirus-Fälle und Todesfälle auf einem relativ niedrigen Niveau halten.

Nikos Venieris, Manager eines Privatstrandes: "Zwischen den Sonnenschirmen muss 4 Meter Abstand sein und zwischen zwei Stühlen mindestens 1,5 Meter."

su mit dpa

* plus Albanien, Australien, Nordmazedonien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Japan, Israel, China Kroatien, Zypern, Lettland, Libanon, Litauen, Malta, Montenegro, Neuseeland, Norwegen, Südkorea, Ungarn, Rumänien, Serbien, die Slowakei, Slowenien sowieTschechien und Finnland