Eilmeldung
This content is not available in your region

Schlechte Qualität? EU stoppt Lieferung von 10 Mio. Masken aus China

euronews_icons_loading
Schlechte Qualität? EU stoppt Lieferung von 10 Mio. Masken aus China
Copyright  Michel Euler/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Die Coronakrise hat weltweit bereits mehr als 300.000 Menschenleben gefordert. Über die Hälfte von ihnen in Europa.

Während die Weltgesundheitsorganisation vor den langfristigen Folgen von SARS-CoV-2 warnt, wird unter Hochdruck an einem Impfstoff gearbeitet.

Kritik an Sanofi

Heftige Kritik wurde am französischen Pharmakonzern Sanofi laut: Dieser hatte angekündigt, zuerst die USA mit einem möglichen Corona-Impfstoff zu beliefern.

Sanofi begründete, die USA unterstützten das Forschungsprojekt finanziell. Daher hätten sie das Recht auf die größten Vorbestellungen. Nach Einschreiten der Regierung in Paris ruderte der Konzern zurück. Der Impfstoff werde für alle zugänglich sein.

Kritik an chinesischen Masken

In Brüssel mehren sich derzeit die Beschwerden zweier Mitgliedsstaaten über Atemschutzmasken "made in China".

Wir haben die Lieferung der nächsten 10 Millionen Masken gestoppt und werden später prüfen, ob es ein Problem mit ihrer Qualität gibt.
Stefan de Keersmaecker
Sprecher, EU-Kommission

Beschwerden kommen aus Polen. Dort wird bemängelt, die Masken entsprächen nicht den medizinischen Standards in Europa.

Kritik am Krisenmanagement

Während die Coronakrise einigen Regierungen zu unverhoffter Popularität verhilft - wie der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, mehren sich die Proteste in anderen EU-Staaten. In Spanien kritisierten Demonstranten am fünften Abend in Folge das Krisenmanagement ihrer Regierung und forderten den Rücktritt von Ministerpräsident Pedro Sánchez. Es ist eins der Länder in Europa mit den meisten COVID-19-Toten.