Eilmeldung
This content is not available in your region

Covid-19 global: "Oben ohne" kostet in Katalonien 100 Euro

euronews_icons_loading
Maskenträgerinnen in Barcelona
Maskenträgerinnen in Barcelona   -   Copyright  Emilio Morenatti/ Associated Press
Schriftgrösse Aa Aa

Haustür zu, Maske auf: Im Wettlauf gegen die schnell zunehmenden Corona-Neuansteckungen muss in Katalonien jeder sein Gesicht bedecken, sobald er die eigenen vier Wände verlässt.

Wer nicht mitmacht, riskiert 100 Euro Geldstrafe.

Die Lage ist besonders dramatisch in der Region Segria. In der 200.000-Einwohner-Stadt Lleida arbeiten die Krankenhäuser an der Kapazitätsgrenze.

Auch Galizien und das Baskenland haben ihre Maßnahmen wieder verschärft.

Die baskische GesundheitsministerinNekane Murga:

„Wir können die Maßnahmen nicht lockern, das ist eine entscheidende Phase, um die Infektionen in dieser Region einzudämmen. Jede Entscheidung über künftige, noch drastischere Maßnahmen hängt von den aktuellen Entscheidungen ab, und von Verhalten der Leute.“

GRIECHENLAND

Seit die Grenzen wieder offen sind nimmt in Griechenland die Sorge über eine steigende Zahl von „importierten“ Coronavirus-Fällen zu.

Vier ausländische Touristen wurden auf der Insel Thassos positiv auf das Virus getestet. Alle sollen ohne Symptome sein und aus Serbien und Bulgarien kommen.

© Euronews

USA

Die USA haben gerade eine weitere psychologisch wichtige Schwelle überschritten: Mehr als drei Millionen Menschen wurden positiv auf Covid-19 getestet - im Vergleich zu 2,6 Millionen in Asien und 2,5 Millionen in Europa.

US-VizepräsidentMike Pence, Leiter der Coronavirus-Taskforce des Weißen Hauses, hofft trotzdem, dass die Kurve flacher wird.

Mike Pence, US-Vizepräsident:

"Wir sehen tatsächlich frühe Anzeichen für eine leichte Abflachung bei den positiven Tests in Arizona, Florida und Texas. Die Gouverneure dort haben starke Schritte unternommen."

BRASILIEN

In Brasilien hat Präsident Jair Bolsonaro Teile eines Gesetzes zum Schutz indigener Gemeinschaften während der Pandemie abgelehnt. Unter anderem waren vorgesehen: Weitere Krankenhausbetten und Intensivstationen.

ANTIVIRAL VIRAL

Ein Video zeigt Bolsonaro, wie er gut gelaunt das umstrittene und nach klinischen Tests nicht eindeutig wirksame Malariamedikament Hydroxychloroquin einnimmt. Es ist viral geworden. Er gab kürzlich bekannt, dass er positiv auf Covid-19 getestet sei, sagt aber, dass es ihm gut geht.

su mit dpa