Eilmeldung
This content is not available in your region

Covid-19 in USA "außer Kontrolle"

euronews_icons_loading
Florida
Florida   -   Copyright  Lynne Sladky/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In den USA gibt es jetzt mehr als 130.000 Tote in Verbindung mit Covid-19. Reisende aus 15 besonders betroffenen US-Staaten müssen nach ihrer Ankunft in Chicago 14 Tage in Quarantäne - sonst drohen Geldstrafen von 100 bis 500 Dollar pro Tag.

Der Chef der Gesundheitsbehörde Anthony Fauci erklärte, man stecke noch tief in der ersten Welle der Pandemie und diese sei nicht unter Kontrolle. Pro Tag werden seit einer Woche etwa 50.000 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 registriert. Laut Karte der Johns Hopkins Uni gibt es in den USA insgesamt 2. 935.716 bestätigte Fälle von Coronavirus-Infektionen.

Auch dadurch, dass der US-Präsident zum Nationalfeiertag ohne Maske vor Tausenden Menschen auftrat, wird mit weiteren Ansteckungen gerechnet.

Auf Twitter fordert Trump die Öffnung aller Schulen im September. Wie diese umgesetzt werden soll, schreibt der US-Präsident nicht.

Dabei hat die Elite-Universität Harvard in Boston bereits angekündigt, dass im Wintersemester alle Kurse online stattfinden sollen.

Schauspieler Tom Hanks - der selbst in Australien an Covid-19 erkrankt war- erklärte, er habe keinen Respekt für jemanden, der keine Maske tragen und keinen Abstand halten könne. Schon zuvor hatte Hanks zum Tragen von Alltagsmasken aufgefordert.

Weitere Lockerungen und Bolsonaro hat Covid-19

In Brasilien - dem nach den USA am schlimmsten vom Coronavirus betroffenen Land - wird weiter gelockert. Eine Frau in einem Restaurant in Sao Paulo meint: "Solange wir die Sicherheitsmaßnahmen einhalten und den Abstand, ist es ok. Aber es sind nicht viele Leute hier, wenn es voll wäre. würde ich mich wahrscheinlich nicht wohl fühlen."

Wenig später wurde bekannt, dass Präsident Bolsonaro an Covid-19 erkrankt ist.

Einige Privatschulen in Duque de Caxias bei Rio de Janeiro sind jetzt wieder geöffnet.

Silvia Izquierdo/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schule in Duque de CaxiasSilvia Izquierdo/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

Griechenland verzeichnet neue Infektionen - vor allem bei Touristen

In Griechenland gibt es einige neue Ansteckungen - die meisten davon (36 von insgesamt 43) sind Touristen. Laut staatlichen Medien kamen 20 der neuen Fälle aus Serbien. Athen hat Reisebeschränkungen für Serbien erlassen, an der Grenze zu Bulgarien bildeten sich lange Schlangen. Die meisten mit dem Coronavirus infizierten Touristen sollen zuvor über Bulgarien nach Griechenland eingereist sein.

Giannis Papanikos/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Coronavirus Test an der Grenze zwischen Griechenland und BulgarienGiannis Papanikos/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.

Regionalwahlen im spanischen Galizien sollen am Sonntag stattfinden

Im spanischen Galizien sollen trotz eines lokalen Lockdown die Regionalwahlen am kommenden Sonntag stattfinden. Der regionale Regierungschef Alberto Núñez Feijóo von der konservativen PP - der auf eine Wiederwahl hofft - erklärte, der Ausbruchsherd sei auf einige Bars beschränkt.

Dennoch dürfen auch in dem abgeriegelten Hotspot Bars und Restaurants geöffnet bleiben.