Wo ist der Waffennarr? Auf der Suche nach Yves R. fällt ein Schuss

Wo ist der Waffennarr? Auf der Suche nach Yves R. fällt ein Schuss
Copyright AP / Sven Kohls/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Copyright AP / Sven Kohls/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der 31-jährige Mann ist seit Sonntag flüchtig. Er wird nach wie vor im Raum Oppenau vermutet. Laut Fahndungsaufruf gilt er als gewalttätig und ist mit mehreren Schusswaffen bewaffnet.

WERBUNG

Im Schwarzwald fehlt nach wie vor jede Spur des 31-jährigen Yves R. Der bewaffnete Mann ist seit Sonntag flüchtig, er wird im Raum Oppenau vermutet. Bei der Suche fiel an diesem Donnerstagmorgen ein Schuss, nach Angaben der Polizei löste sich dieser aber aus Versehen. Verletzt wurde niemand.

Waffennarr und Waldbewohner

Yves R., den die Ermittler als Waffennarr und Waldbewohner beschreiben, hatte am Sonntag vier Beamte im Rahmen einer Polizeikontrolle mit einer Schusswaffe bedroht und sie dazu gezwungen, ihm ihre Pistolen auszuhändigen.

Bei den Fahndern sind mittlerweile mehr als 270 Hinweise eingegangen, die allerdings nicht zur Ergreifung des Mannes, der keinen festen Wohnsitz hat, führten. Durchsucht wurden unter anderem Waldgebiete, Höhlen, Bunker und unbewohnte Gebäude.

Untersucht wurde auch ein Text, der den Titel „Ruf der Wildnis“ trägt und den Yves R. offenbar einem ihm bekannten Ehepaar aus Oppenau übergeben hatte. Dass der Flüchtige den Text, in dem das einfache Leben in der Natur gepriesen wird, verfasst hat, gilt aber als unwahrscheinlich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Polizei überwältigt 65-jährige Frau in Aachener Klinik

Nach über 30 Jahren Flucht: Frühere RAF-Terroristin Daniela Klette festgenommen

Messe trotz Terroralarm im Kölner Dom: Drei weitere Verdächtige in Haft