Eilmeldung
This content is not available in your region

Von Trump vermittelt: Annäherung zwischen Serbien und Kosovo

euronews_icons_loading
Von Trump vermittelt: Annäherung zwischen Serbien und Kosovo
Copyright  Evan Vucci/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Serbien und der Kosovo haben sich im Beisein von US-Präsident Donald Trump auf eine Normalisierung ihrer Wirtschaftsbeziehungen geeinigt.

Nach Gesprächen im Weißen Haus unterzeichneten der serbische Präsident Aleksandar Vucic und der kosovarische Regierungschef Avdullah Hoti am Freitag ein Dokument, das eine wirtschaftliche Annäherung beider Staaten vorsieht.

Trump: "Ein historischer Tag"

US-Präsident Donald Trump sprach von wichtigen Durchbruch, den niemand für möglich gehalten hätte. Nach Jahren gescheiterter politischer Verhandlungen habe seine Regierung vorgeschlagen, sich auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und auf wirtschaftliches Wachstum zu konzentrieren, um die Differenzen zu überwinden.

Serbien verlegt Botschaft in Israel nach Jerusalem

Bei den Beratungen in Washington wurden außerdem mehrere Vereinbarungen zum Verhältnis zu Israel getroffen. Serbien will nach dem Vorbild der Vereinigten Staaten bis Juli 2021 seine Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen.

Trump sagte in diesem Zusammenhang, noch in diesem Monat werde Serbien ein Handelsbüro in Jerusalem öffnen. Nach israelischen Angaben wäre Serbien das erste europäische Land, das eine Botschaft in Jerusalem eröffnet.

Trump hatte Jerusalem Ende 2017 einseitig als Hauptstadt Israels anerkannt und im Mai 2018 die US-Botschaft aus Tel Aviv aus dorthin verlegt. Seitdem boykottieren die Palästinenser die US-Regierung. Trump führt die Verlegung der US-Botschaft im US-Wahlkampf als einen wichtigen Erfolg seiner Regierung an.

Erster Schritt in Richtung politischer Annäherung

Das Treffen ging auf eine Initiative des US-Diplomaten Richard Grenell zurück, der früher Botschafter in Deutschland war und jetzt als Sonderberater Trumps für Serbien und das Kosovo fungiert.

Die USA sehen eine Normalisierung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Serbien und dem Kosovo als einen Schritt hin zu einer politischen Annäherung.

Serbien verweigert dem heute fast ausschließlich von Albanern bewohnten Kosovo die Anerkennung, seitdem sich dieses mit Nato-Hilfe 1999 von Serbien losgelöst und 2008 für unabhängig erklärt hat.