Eilmeldung
This content is not available in your region

Erdogan fährt schwere Geschütze gegen Macron auf

euronews_icons_loading
Erdogan und Macron im Jahr 2018
Erdogan und Macron im Jahr 2018   -   Copyright  LUDOVIC MARIN/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren Ländern des Nahen und Mittleren Ostens sowie in Teilen Nordafrikas haben Muslime gegen den französischen Präsidenten Emmanuel Macron demonstriert. Macron hatte bei einer Trauerfeier für den ermordeten Lehrer Samuel Paty unter anderem dessen Vorgehen verteidigt, in einer Schulstunde zum Thema Meinungsfreiheit umstrittene Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed gezeigt zu haben.

„Der französische Präsident sollte wissen: Mischen Sie sich nicht in unsere Religion ein, beleidigen Sie nicht unsere Religion. Wir achten jede Religion und alle Propheten, auch Jesus. Wir achten alle, und wir wollen nicht, dass er in einer Art und Weise handelt, die Muslime beleidigt“, sagt ein Mann im pakistanischen Peshawar.

Sprecher des EU-Außenbeauftragten warnt vor Provokationsspirale

Macron hatte in seiner Rede unter anderem gesagt, Paty sei Opfer der tödlichen Verschwörung von Dummheit, Lügen, Verquickung, Hass auf den anderen und Hass auf das, was Frankreich sei, geworden.

Der türkische Präsident Recep Tayyib Erdogan rief seine Landsleute auf, keine französischen Waren zu kaufen. Er sagte, muslimische Einrichtungen in Europa seien fast täglich Angriffen von Rassisten und faschistischen Gruppierungen ausgesetzt.

Peter Stano, der Sprecher des EU-Außenbeauftragten, warnte vor einer Provokationsspirale. „Wenn es weiterhin Spannungen durch Provokationen gegen die Europäische Union oder ein Mitglied der Europäischen Union gibt, dann werden wir darüber nachdenken, wie wir mit solchen Maßnahmen und Stellungnahmen umgehen werden“, so Stano.

„Psychische Gesundheit überprüfen lassen"

Anfang des Monats hatte Macron gesagt, der Islam befinde sich weltweit in einer Krise. Erdogan rief europäische Politiker auf, auf den französischen Präsidenten einzuwirken, der den Hass gegen den Islam in Europa anführe, so der türkische Präsident. Erdogan empfahl seinem französischen Amtskollegen, seine psychische Gesundheit überprüfen zu lassen.