Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Was ist eine Biobank?

euronews_icons_loading
Was ist eine Biobank?
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Was ist eine Biobank? Kann die Genetik helfen, die Risiken der Entwicklung bestimmter Krankheiten genau vorherzusagen - wie beispielsweise Krebs? Der Geschäftsführer der estnischen Biobank sagt:

"Ich habe die estnische Biobank vor etwa 20 Jahren gegründet. Unsere Biobank ist ziemlich groß für ein kleines Land. In ihr sind etwa 20 Prozent der estnischen Bevölkerung erfasst, die älter als 18 Jahre sind; das sind mehr als 200.000 Personen. Sie alle sind genetisch analysiert worden, was wirklich bemerkenswert ist. Und das ist der Grund, warum wir diese genetische Medizin nicht nur zur Bekämpfung von Krebs einsetzen können, sondern auch bei anderen Krankheiten. Mehr als 3000 Menschen wurden bereits von der Biobank über ihre genetischen Risiken informiert. Das ist es, was mich jeden Tag antreibt: Zu forschen und die Nutzung dieser Informationen im Gesundheitswesen zu erleichtern", so Andres Metspalu. "Es geht hauptsächlich um die Vorhersage der Risiken für die Entwicklung von Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Typ-2-Diabetes. Wir untersuchen auch Melanome, Prostatakrebs und Lungenkrebs. Und wir beschäftigen uns auch mit der Pharmacogenomik, d.h. welchen Einfluss Erbanlagen auf die Wirkung von Medikamenten haben. Nicht alle Medikamente wirken bei allen Menschen, wie (pharmazeutische) Unternehmen erwarten. Einige Medikamente lösen Nebenwirkungen aus, und man landet möglicherweise im Krankenhaus, wenn man verschreibungspflichtige Medikamente einnimmt. Und die Genetik kann schwerwiegende Krankheiten vorhersagen. Man sollte sie nutzen. Das ist unser Ziel, die Genetik in die tägliche medizinische Praxis in Estland einzuführen."