Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

London: Weihnachten zu Coronazeiten

euronews_icons_loading
London: Weihnachten zu Coronazeiten
Copyright  Matt Dunham/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Zu den gemeinnützigen Tafeln in Großbritannien kommen immer mehr Menschen. Freiwillige helfen hier bei der Lebensmittelausgabe. Jetzt werden 60 Prozent mehr Mahlzeiten ausgegeben als vor der Coroanviruspandemie. Und in der Weihnachtszeit sind es noch mehr.

Euronews-Reporterin Victoria Smith ist in London:

"Hier im Gemeindezentrum ist es kalt. Die Freiwilligen haben besonders viel zu tun. Es war ein sehr hartes Jahr. Und jetzt vor Weihnachten gibt es noch mehr Menschen, die Nahrung brauchen."

Die Freiwilligen der Gruppe Goodgym fahren mit dem Fahrrad zu unterschiedlichen Wohltätigkeitsorganisationen.

Michelle Grimley hilft mit. Sie sagt:

"Wir packen Tüten mit Nahrungsmitteln für Einzelpersonen, Paare und kleinere Familien. Wir tun das Nötigste rein: Tee, Kaffee, Zucker, Nudeln, Reis. Gerade jetzt, wenn es auf Weihnachten zugeht, sollen sie das Wichtigste für eine Woche haben."

Nach so viel Dunkelheit sollen jetzt Lichter brennen.

Jon Restall hat sich mit seinen Nachbarn zusammengetan. Er erzählt:

"Unsere Straße hat eine WhatsApp-Gruppe gegründet, und wir machen unsere Straße schön und alle sagen, wie schön es aussieht. Wir haben gemerkt, dass die Menschen seit der Pandemie mehr aufeinander zu gehen und einander helfen. Wir zum Beispiel, als Straße. Wir hatten dieses Gefühl der Gemeinsamkeit vorher nicht. Auch vorher waren wir freundlich zueinander, aber jetzt kümmern wir uns um einander und versuchen Gutes zu tun."

Nicola Wetherall hat auch beim Schmücken der Straße mitgemacht. Sie meint:

"Wir haben die Lichter angebracht, mit unserer Gruppe und so haben wir Nachbarn getroffen und wir tranken ein Glas Wein zusammen. Und das hat uns richtig aufgebaut."

Auch Weihnachtsbäume sind sehr gefragt, mehr als sonst.

Stephen Lyall sagt:

"So ein Baum hebt einfach die Stimmung. Bringt ein bisschen Farbe ins Haus. Man wird besserer Laune. Auch die Weihnachtslieder tragen dazu bei und bringen Erinnerungen an schönere Zeiten."

Sie alle hoffen, dass die Impfung gegen das Coronavirus dazu beitragen wird, damit das neue Jahr ein besseres wird und das nächste Weihnachten unbeschwerter.