Eilmeldung
euronews_icons_loading
Weihnachtsbaum in Venedig

Wingsuit-Flieger in China

Am Tianmenshan, dem Himmelstor-Berg, in China trainieren Wingsuit-Flieger ihren gefährlichen Sport. Er fühle sich frei wie ein Vogel, sagt Zhang Shupeng. Der Wingsuit sei Teil seines Körpers, wenn er fliege. Angst habe er nicht, denn er habe schon mehr als 2.000 Flugstunden absolviert, meint Zhang Shupeng. Er hält sich selbst für einen der besten Wingsuit-Flieger der Welt.

Arbeitslose Gondoliere in Venedig

Seit Monaten sind so gut wie keine TouristInnen in Venedig und durch die für das Jahresende geplanten Einschränkungen bricht auch das Weihnachtsgeschäft weg. Seit 20 Tagen habe er gar nichts verdient, erklärt Ricardo, einer der 433 offiziellen Gondeliere der Lagunenstadt. Am Markusplatz habe es in dieser Zeit überhaupt nur eine Gondelfahrt gegeben, die für die TouristInnen etwa 80 Euro kostet.

Die italienische Regierung will mit den strengen Regeln die zuletzt wieder steigenden Zahlen der Todesfällle durch Covid-19 und die Coronavirus-Neuinfektionen eindämmen.

Tag des Clowns in El Salvador gefeiert

In San Salvador haben zahlreiche verkleidete Spaßvögel den Tag des Clowns gefeiert.

"Wir werden immer Freude vermitteln, auch wenn wir tief in unserem Inneren wissen, dass wir von dieser Pandemie, die es uns nicht erlaubt hat, die Menschen wieder zum Lächeln zu bringen, sehr betroffen sind", sagt "Rojito" - ein Clown, der zwar schon 80 Jahre alt ist, aber weiterhin arbeitet. Doch während der Coronavirus-Krise gibt es so gut wie keine Auftritte - und so gut wie keinen Verdienst.

In El Salvador sind fast 40.000 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.