Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Katastrophengebiet Nashville: FBI ermittelt nach Wohnwagen-Explosion

euronews_icons_loading
Katastrophengebiet Nashville: FBI ermittelt nach Wohnwagen-Explosion
Copyright  Mark Humphrey/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Bundespolizei FBI ermittelt nach der schweren Explosion in Nashville im Bundesstaat Tennessee.

Ein Wohnmobil wurde am Freitag, dem 1. Weihnachtsfeiertag, laut Polizei offenbar gezielt als Autobombe eingesetzt. Zuvor waren Warndurchsagen und ein Countdown aus dem Fahrzeug zu hören gewesen.

Trotz einer Evakuierung in letzter Minute wurden mindestens drei Menschen leicht verletzt. Inzwischen zeigt sich das Ausmaß der Zerstörung in den Straßen der Stadt. Der Bürgermeister von Nashville, John Cooper, sprach von einem "katastrophalen Schaden".

Innenstadt gleicht Katastrophengebiet

Ein Teil der Innenstadt gleicht einem Katastrophengebiet, mindestens 40 Häuser in der Umgebung wurden beschädigt. Die Straßen sind mit ausgebrannten Autowracks, Trümmerteilen und zerbrochenem Glas übersät. Die Explosion beschädigte ein Gebäude des Kommunikationsunternehmens AT&T, was zu Telefonausfällen in der Region führte. Der Flughafen Nashville musste wegen Kommunikationsproblemen zeitweise den Betrieb einstellen.

Der Bürgermeister verhängte eine Ausgangssperre für den Innenstadtbereich. "Der Angriff hätte in der weihnachtlichen Zeit Angst und Chaos verbreiten wollen, sagt er.

Polizeichef John Drake erklärte, es habe sich offenbar um eine Bombe gehandelt. Die Polizei habe am Tatort auch menschliches Gewebe gefunden, das nun analysiert werde. Im Hinblick auf die Warnungen vor der Explosion sagte er: "Ich will nicht spekulieren, aber man würde vermuten, dass diese Person nicht verletzten wollte, sondern zerstören."

Nashville ist mit knapp 700.000 Einwohnern die Hauptstadt des Bundesstaats Tennessee im Süden der USA. Sie gilt wegen vieler Livemusik-Bars und Plattenfirmen als Zentrum der Country-Musik.