Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Kommt nicht nach Winterberg!" Nach Besucheransturm sind Pisten dicht

Staus auf dem Weg nach Winterberg
Staus auf dem Weg nach Winterberg   -   Copyright  Bernd Thissen/(c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Internetseite der Stadt Winterberg steht ein ziemlich verzweifelter Appell für diesen Sonntag: "Euch zu sagen: kommt nicht, gefällt uns nicht! Kommt bitte nicht jetzt, wo die Situation im ganzen Lande so schwierig ist, wo wir Euch den sonst so geschätzten Service und die Urlaubsgefühle jetzt nicht bieten können, wo wir uns in einem Zustand präsentieren müssen, der Euch und uns nicht gefällt. Helft uns!" Wie anderswo sind im Lockdown zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie Restaurants und Geschäfte geschlossen.

Jetzt werden viele Pisten und Parkplätze in und um Winterberg im Hochsauerland gesperrt. Der Skiort liegt zwischen Kassel und Wuppertal.

Viele Bewohner litten schon seit Wochen unter dem undisziplinierten Verhalten vieler Besucher, die ihre Autos einfach irgendwo abstellten und laut WDR Vorgärten als Toiletten benutzten.

Das Rathaus Winterberg informiert auch auf Facebook, dass die Verbote und das Einhalten der Corona-Regeln fortan stärker überwacht werden. Dafür bekommt die Polizei jetzt Verstärkung aus anderen Regionen.

Wegen des nicht nachlassenden Besucheransturms hatte die Polizei schon am Samstag an die Ausflügler appelliert, nicht mehr nach Winterberg zu fahren. Sie schrieb auf Twitter: "Die Skigebiete im Kreisgebiet laufen voll. Der Verkehr staut sich kilometerweit! Die Parkmöglichkeiten sind ausgeschöpft! Unser Appell: Dreht um. Kommt nicht in die Skigebiete. Es ist nicht die richtige Zeit für Menschenansammlungen!"

Winterberg bedankt sich auch bei denen, die in diesen Zeiten nicht kommen: "Danke für die vielen verständnisvollen Menschen, die Winterberg kennen und schätzen und aus Liebe zu ihrem Lieblingsurlaubsort jetzt verzichten, zu Hause bleiben und abwarten. Wir warten auch ab, stehen hinter verschlossenen Türen und warten ungeduldig."