Krawalle bei Corona-Protesten in Eindhoven und Amsterdam

Brennendes Testzentrum bei Amsterdam
Brennendes Testzentrum bei Amsterdam Copyright Pro News via AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In den Niederlanden hat es bei nicht genehmigten Protesten gegen die Corona-Maßnahmen Ausschreitungen gegeben.

WERBUNG

In den Niederlanden hat es bei nicht genehmigten Protesten gegen die Corona-Maßnahmen Ausschreitungen gegeben. In Eindhoven griffen Demonstrierende die Polizei mit Steinen und Feuerwerkskörpern an. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Wasserwerfer ein. Laut Polizei wurden mehr als 30 Menschen festgenommen. In Amsterdam spielten sich ähnliche Szenen ab.

In den Niederlanden gilt seit diesem Wochenende erstmals seit Kriegsende wieder eine nächtliche Ausgangssperre. Dagegen hatte es bereits am Samstag in der Kleinstadt Urk nördlich von Amsterdam gewalttätige Proteste gegeben. Jugendliche setzten ein Corona-Testzentrum des Gesundheitsamtes in Brand und griffen ein Fernsehteam mit Pfefferspray an.

Landesweit verhängte die Polizei in der ersten Nacht der Sperrstunde 3600 Geldstrafen und nahm 25 Menschen fest.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kaum Corona-Solidarität von EU-Unruhestifter Rutte - Euronews am Abend am 20.07.

Niederlande: Gericht stoppt Ausfuhr von F-35-Kampfjet-Teilen nach Israel

Niederländische Universitäten begrenzen Zahl ausländischer Studenten