Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Rutte-Gegner und Coronaleugner: Polizei beendet Protest in Amsterdam

Protest gegen den Corona-Lockdown in Amsterdam
Protest gegen den Corona-Lockdown in Amsterdam   -   Copyright  ROBIN VAN LONKHUIJSEN/ANP
Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere hundert Menschen haben an diesem Sonntag in der Innenstadt von Amsterdam gegen den zurückgetretenen Ministerpräsidenten Mark Rutte, gegen den Corona-Lockdown und gegen die Impfungen protestiert. Weil die meisten Teilnehmenden keinerlei Abstand einhielten, löste die Polizei - teils zu Pferde - die ohnehin verbotene Kundgebung auf. Dabei kamen Wasserwerfer, Schlagstöcke und Hunde zum Einsatz. Fast alle Protestierenden trugen auch keine Masken.

Auf Spruchbändern waren Slogans wie "Nie mehr eine Rutte-Regierung" oder "Niederlande im Widerstand", aber auch "Impfung ist Gift" zu lesen.

Der langjährige Ministerpräsident Mark Rutte war am Freitag zusammen mit seinem Kabinett zurückgetreten und hatte damit Konsequenzen aus einer Affäre um Kinderbeihilfen gezogen.

Rund 20.000 Eltern waren jahrelang als Betrüger dargestellt und teils in finanzielle Not gestürzt worden. Im Kampf gegen Sozialbetrug hatten die Steuerbehörden jeweils Zehntausende Euro Kita-Zuschüsse zurückgefordert - zu Unrecht, wie eine Kommission feststellte.

Der Rücktritt wurde von Kritikern als symbolischer Schritt bewertet, da schon zuvor Wahlen für den 17. März geplant waren. Laut Umfragen kann Ruttes Partei VVD als stärkste Kraft wieder eine Koalitionsregierung anführen.

Für Unmut sorgen in den Niederlanden die wegen der Corona-Pandemie verlängerten Lockdown-Maßnahmen. Am Sonntag lehnte die geschäftsführende Regierung nach einer Beratung die zunächst erwogene Wiedereröffnung von Schulen und Kitas zum 25. Januar ab. Es bleibe dabei, dass der im Dezember verschärfte Lockdown bis zum 9. Februar aufrechterhalten werde, teilte das Kabinett unter Hinweis auf Empfehlungen von Experten mit.

Auch Gaststätten und Geschäfte sind - bis auf Lebensmittelläden - bis auf Weiteres geschlossen. Außer den Personen im eigenen Haushalt dürfen die Menschen in den Niederlanden nur zwei Personen am Tag treffen.