Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mumienparade zieht durch Kairo

euronews_icons_loading
Mumienparade zieht durch Kairo
Copyright  Eurovision - ZZVNRP
Schriftgrösse Aa Aa

In einer beispiellosen Parade sind an diesem Samstag 22 Mumien quer durch Kairo transportiert worden. Die Überreste von 18 alt-ägyptischen Königen und vier Königinnen wurden vom Ägyptischen Museum am Tahrir-Platz zum neuen Nationalmuseum für ägyptische Zivilisation gebracht.

Mehrere Hauptverkehrsstraßen sowie eine Metrostation von Kairo wurden für die „Goldene Parade der Pharaonen“ gesperrt. Sie wurde live im Internet übertragen.

Die Mumien lagen seit mehr als einem Jahrhundert im Ägyptischen Museum im Zentrum Kairos. Der Bau ihres neuen Quartiers im Süden der Stadt lief schon seit Jahren.

An diesem Sonntag soll das in Zusammenarbeit mit der Unesco errichtete Museum vollständig eröffnet werden. Es beherbergt rund 50.000 Ausstellungsstücke zur ägyptischen Geschichte. Die Mumien sind allerdings erst ab dem 18. April zu sehen.