Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Russland: Neun Tote bei Schießerei in Schule in Kasan

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Schock nach dem Angriff in Kasan
Schock nach dem Angriff in Kasan   -   Copyright  AP
Schriftgrösse Aa Aa

In Russland sind bei einem Angriff auf eine Schule in der Stadt Kasan mindestens neun Menschen getötet worden, die meisten davon Jugendliche. Russische Nachrichtenagenturen hatten zunächst von 11 Toten berichtet.

18 Kinder im Alter von 7-15 Jahren und drei Erwachsene werden im Krankenhaus behandelt, sechs von ihnen befinden sich in kritischem Zustand, so Interfax. Einige der Schulkinder waren offenbar aus dem Fenster gesprungen, um sich in Sicherheit zu bringen. Andere konnten das Schulgebäude später über Leitern verlassen.

Für die Schüler:innen des Gymnasiums war es der erste Tag nach den Ferien. Augenzeugen berichteten von Geräuschen wie bei einer Explosion. Über dem Gebäude stieg Rauch auf, laute Schreie seien zu hören gewesen.

Ein 19-Jähriger steht im Verdacht, die Tat begangen zu haben. Er wurde festgenommen. Was sein Motiv sein könnte, ist noch unklar. Die russische Nachrichtenagentur Tass gag "Hass" als mögliches Motiv an. Seine Tat soll er zuvor auf dem Messengerdienst "Telegram" angekündigt haben.

Auf seinen Namen war auch die verwendete Waffe registriert gewesen. Seinen Waffenschein hatte er erst im April gemacht. Behördenangaben zufolge hat der Mann allein gehandelt. Zuvor hatte es Berichte über einen weiteren Tatverdächtigen gegeben, die später dementiert wurden.

"Der Präsident spricht den Angehörigen der Kinder, die durch die Hand des Schützen gestorben sind, sein tiefes Beileid aus und wünscht den Schulkindern, die verletzt wurden, baldige Genesung", sagte Kreml-Sprecher Dimitri Peskow. Der Präsident hat zudem angeordnet, eine neue Regelung für zivilen Waffenbesitz auszuarbeiten.

Die 1,2 Millionen Einwohner zählende Stadt Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan, rund 800 Kilometer östlich von Moskau.