Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EasyJet: Fluglinie stutzt Verbindungen im zweiten Quartal

euronews_icons_loading
EasyJet: Fluglinie stutzt Verbindungen im zweiten Quartal
Copyright  Salvatore Di Nolfi/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Ansichts unklarer Reisebestimmungen hat EasyJet den Umfang seiner Verbindungen für den Beginn der Sommerreisesaison zurückgefahren. Die im Vereinigten Königreich ansässige Fluglinie gibt an, zwischen April und Juni rund 15 Prozent ihrer üblichen Verbindungen anzubieten. Gegen Ende dieses Zeitraums soll die Kapazität erhöht werden. Im vergangenen Monat hatten die Schätzungen bei 20 Prozent gelegen.

Bessere Zahlen durch Geimpfte?

EasyJet-Chef Johan Lundgren zu den weiteren Plänen: "Wir halten uns bereit, unsere Verbindungen für den Sommer erheblich hochzufahren, um alle Möglichkeiten in Europa für uns zu nutzen."

Das Unternehmen hat über den Winter rund 700 Millionen Pfund verloren und hofft - wie seine Mitbewerber - auf eine Normaliserung des Flugverkehrs. British Airways rechnet über den Sommer mit 25 Prozent seiner üblichen Verbindungen, Air France-KLM mit rund der Hälfte der Verbindungen der vorangegangen Jahren.

Urlaub in Europa für Geimpfte

Die Europäische Union will vollständig geimpften Urlaubern das Reisen während des Sommers ermöglichen. In Großbritannien könnte die Verbreitung einer hochansteckenden Virusvariante die Pläne von Airlines und Reisenden durchkreuzen.

Die Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes ist für einige beliebte Urlaubsziele in Europa aufgehoben. Wer nach der Rückreise aus einem Risikogebiet einen Impf- oder Genesenennachweise oder ein negatives Testergebnis vorlegen kann, muss sich nicht in Quarantäne begeben.