EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Frist für Antrag auf Bleiberecht in Großbritannien läuft aus

Frist für Antrag auf Bleiberecht in Großbritannien läuft aus
Copyright Adrian DENNIS / AFP
Copyright Adrian DENNIS / AFP
Von Julika Herzog mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Frist für EU-Bürger und Bürgerinnen, die in Großbritannien leben, nach dem Brexit ein Bleiberecht zu beantragen, läuft am Mittwoch den 30. Juni aus.

WERBUNG

Die Frist für EU-Bürger und Bürgerinnen, die in Großbritannien leben, nach dem Brexit ein Bleiberecht zu beantragen, läuft am Mittwoch, den 30. Juni aus.

Bis Ende Mai hatten sich mehr als 5,6 Millionen Bürger aus der EU auf das Settlement-Programm beworben - knapp 5,3 Millionen Anträge wurden angenommen.

Zahlreiche Menschen warten unterdessen immer noch auf eine Antwort, wie unser Euronews-Korrespondent Tadgh Enright berichtet: "Es gibt ungefähr 400.000 Anträge, die noch nicht bearbeitet wurden, manche Menschen warten schon seit einem Jahr. Es sind wahrscheinlich die komplizierteren Anträge, die erst geprüft werden müssen. Den Antragsstellern wurde gesagt, sie sollen sich keine Sorgen machen, wenn sie sich rechtzeitig beworben haben, könnten sie bleiben. Aber was ist mit denen, die sich noch nicht beworben haben? Selbst Experten wissen nicht genau, wie viele EU-Bürger sich aus irgendwelchen Gründen noch nicht beworben haben."

Hunderttausende haben nach Schätzung von Experten noch keinen Antrag gestellt und könnten nun ausgewiesen werden. Die britische Regierung kündigte an, bei "berechtigten Gründen", etwa bei schwerer Erkrankung, sollen auch nach dem 30. Juni Anträge möglich sein.

Bürgerrechtsorganisationen wie die Organisation the3million sorgen sich vor allem um Ältere, Kranke und Obdachlose. Diesen Menschen sei teilweise gar nicht bewusst, dass sie sich auf einen neuen Status bewerben müssten, oder das digitale Antragsverfahren sei für sie ein Problem.

Das sogenannte EU-Settlement-Programm soll EU-Bürgern, die in Großbritannien leben, weitgehend gleiche Rechte zusichern wie vor dem Brexit - etwa das Recht auf Wohnen und Arbeiten im Land, aber auch den Zugang zum Gesundheitssystem und zu sozialen Leistungen. Auch für Briten, die in EU-Staaten leben, gibt es ähnliche Programme, für mehrere gilt wie im Vereinigten Königreich die Antragsfrist bis Ende Juni.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Post-Brexit Bleiberecht: London wirbt, Brüssel prüft

Bleiberecht: Theresa May detailliert Pläne für EU-Bürger nach Brexit

Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage will doch bei britischer Parlamentswahl antreten