Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Olympia-Flagge in Paris - Gastgeberin der Sommerspiele 2024

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Olympia-Flagge in Paris - Gastgeberin der Sommerspiele 2024
Copyright  STEPHANE DE SAKUTIN/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Olympischen Spielen ist vor den Olympischen Spielen. Die Olympia-Flagge ist in Paris angekommen, 2024 ist die französische Hauptstadt Gastgeberin der Sommerspiele.

Anne Hidalgo, Bürgermeisterin von Paris, landete mit den französischen Athleten aus Tokio am Flughafen Roissy-Charles de Gaulle.

''Der Empfang ist das erste große Sommerevent und ist daher äußerst wichtig für unser Land. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir 2024 die Gelegenheit haben. Olympia wird uns helfen, nach diesen schwierigen Jahren wieder auf die Beine zu kommen", sagte Anne Hidalgo.

Die Organisatoren der Spiele 2024 in Paris versprachen, "den Sport aus seinen traditionellen Räumen herauszuholen" und "ein neues Publikum auf neue Weise anzusprechen" - vorausgesetzt natürlich, es gibt keine langwierige Pandemie.

Paris hat zuletzt vor hundert Jahren, 1924 die Olympischen Spiele ausgerichtet. "Wir sind bereit, ungeduldig, glücklich, aufgeregt, stolz", sagt Tony Estanguet, der Organisationschef für Paris 2024 am Montag.

Es sollen Spiele im Herzen der Stadt werden. Mit Radrennen auf den Champs-Élysees oder Beachvolleyball am Eiffelturm, mit der Arena am Marsfeld für Judo und Ringen. Mit malerischen Wettkampfstätten wie dem Schloss Versailles für den Pferdesport.

In Frankreich engagiert sich Macron seit seinem Amtsantritt vehement für Paris als Olympia-Stadt. Er strebe «Spiele für alle» an, sagte er bei dem Votum für die französische Hauptstadt. Das Staatsoberhaupt hofft darauf, dass die Bürger den sozialen und wirtschaftlichen Nutzen der Großveranstaltung erkennen können. Zudem sollen die Spiele mit Kosten von 6,2 Milliarden Euro vergleichsweise günstig werden.