Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mexiko: Komplettes Abtreibungsverbot ist verfassungswidrig

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Demonstrantin
Demonstrantin   -   Copyright  Rebecca Blackwell/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Das Oberste Gericht Mexikos hat das uneingeschränkte Unterstrafestellen von Abtreibungen als verfassungswidrig eingestuft. Der Bundesstaat Coahuila, der ein Gesetz vorbereitet hatte, das Abtreibung als Straftat einstufen sollte, wurde angewiesen, entsprechende Anpassungen vorzunehmen.

Arturo Zaldivar, der Vorsitzende des Obersten mexikanischen Gerichts, erläuterte: „Fortan wird es nicht mehr möglich sein, ohne das Gerichturteil und die Verfassung zu verletzen, eine Frau strafrechtlich zu verfolgen, die in den Fällen abtreibt, die das Verfassungsgericht als gültig erachtet hat." Das betrifft laut Gerichtsurteil den Abbruch von Schwangerschaften nach Vergewaltigungen, die Schwangerschaft die Gesundheit der Frau gefährdet, der Fötus nicht lebensfähig ist oder wenn die Abtreibung im Frühstadium der Schwangerschaft erfolgt.

Im US-Bundesstaat Texas, der an Coahuila grenzt, trat kürzlich ein Gesetz in Kraft, das Abtreibungen verbietet, sobald beim Fötus ein Herzschlag festgestellt wird. Zudem enthält es die Möglichkeit zivilrechtlicher Klagen gegen Personen, die einer Frau beim Schwangerschaftsabbruch geholfen haben.