euronews_icons_loading
Gefährliches Bad: Giftiger Schaum auf dem Yamuna-Fluss in Indien

Er gilt als einer der heiligsten Flüsse Indiens - und einer der giftigsten weltweit. In diesen Tagen ist der Anblick geradezu erschreckend: Der Yamuna ist mit giftigem Schaum bedeckt.

Eine weitere Belastung für die Menschen in Neu-Delhi, die bereits unter der dicken Smogdecke über der Hauptstadt leiden.

Die Stadtverwaltung macht für die Verschmutzung "schwere Abwässer und Industrieabfälle" verantwortlich, die in der vergangenen Woche flussaufwärts eingeleitet wurden.

Dies hielt jedoch zahlreiche Hindu-Anhänger nicht davon ab, anlässlich des Chhath Puja, eines viertägigen Festes, bei dem der Sonne Gebete dargebracht werden, ein Bad im Fluss zu nehmen.

Der Yamuna ist der wichtigste Nebenfluss des Ganges in Indien. Er hat eine Gesamtlänge von 1376 km und fließt auf ganzer Länge südwestlich parallel zum oberen Ganges.