euronews_icons_loading
Demonstrantin in traditionellem palästinensischen Kleid in Gaza-Stadt

Bei der Wahl zur "Miss Universe" - der Schönheitswettbewerb findet derzeit im israelischen Eilat statt - hat sich Miss Israel 2021 der Jury in einem palästinensischen Kleid präsentiert. Die Bilder der Israelin in palestinensischem Gewand verbreitete sich in den sozialen Medien und zog den Zorn einiger Palestinenser auf sich.

An der al-Azhar Universität in Gaza-Stadt haben Menschen gekleidet in traditionell bestickten palästinensischen Kleidern protestiert. Transparente mit der Aufschrift "Unser Erbe, unsere Identität" waren zu lesen. "Wir haben gesehen, dass Miss Israel unser Kleid getragen hat, das unser Erbe ist, und wir müssen uns dagegen wehren. Das palästinensische Erbe gehört uns, nicht ihnen", sagte die 18-jähige Khaitham Abu Loli aus Gaza.

"Wir sollten glücklich sein, denn dies bestätigt der Welt, dass die Besatzung unser Erbe stiehlt, und dieser Akt ist ein Zeichen der Schwäche der Besatzung. Sie können nichts tun, also imitieren sie uns", so die 24-jähige Amuna Miqdad. "Dieses Kleid repräsentiert nur Palästina und niemand sonst hat das Recht, unser Erbe zu stehlen", so die 20-jährige Somud Al Azazma.