Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Karlspreis 2022 geht an belarussische Oppositionsführerin Tichanowskaja und 2 Mitstreiterinnen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Annalena Baerbock im Gespräch mit der belarussischen Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja,  13.06.2021
Annalena Baerbock im Gespräch mit der belarussischen Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja, 13.06.2021   -   Copyright  Axel Schmidt/dpa via AP

Swetlana Tichanowskaja, belarussische Oppositionsführerin und zwei ihrer Mitstreiterinnen erhalten den Karlspreis 2022.

Neben Tichanowskaja erhalten Maria Kolesnikowa und Veronika Zepkalo den Preis für ihren Mut und ihren ermutigenden Einsatz für Freiheit und Demokratie, hieß es vom Direktorium des Internationalen Karlspreises zu Aachen.

Seit 1950 wird der Preis an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben.