Muttermilchbank rettet Frühchen in Kampala

Muttermilch für Neugeborene in Uganda
Muttermilch für Neugeborene in Uganda Copyright Africa News
Von Raziah Athman
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der ugandischen Hauptstadt Kampala hilft die erste Muttermilchbank Müttern und Babys.

WERBUNG

Janat spendet seit vergangenem Juni ihre Milch. Im Juni hatte sie entbunden, und sie hat mehr Milch zur Verfügung, als sie für ihr eigenes Baby braucht.

Sie spendet für die Muttermilchbank in der ugandischen Hauptstadt Kampala. Es ist die erste Muttermilch-Spendestelle in Uganda.

Janat sagt: “Ich finde diese Initiative großartig. Deshalb mache ich auch mit, denn ich kann so dazu beitragen, dass einem Baby das Leben gerettet wird. Frühgeborene und auch Babys, deren Mütter einfach nicht genug Milch haben. Ich tue etwas Gutes."

Die Milch wird kostenlos an Babys abgegeben, die sie brauchen, aber Frühchen werden bevorzugt, denn sie brauchen die Muttermilch besonders dringend, wie Kinderärztin Victoria Nakibuuka erklärt: “Die einzige Milch, die so ein Frühgeborenes wirklich verträgt ist menschliche Milch. Nur die kann es gut verdauen. Jede andere Milch kann zu Infekten und Verstopfung führen. Für die Frühgeborenen ist diese menschliche Milch wirklich wichtig für das Überleben."

Die Milchbank in Kampala kann bis zu 250 Liter Muttermilch kühlen und aufbewahren und hat schon vielen Babys geholfen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue Namen auf Platz 1: So heißen die meisten Babys in Deutschland 2021

Alarmierende Studie: Babys scheiden 10 Mal mehr Mikroplastik aus als Erwachsene

Uganda will Reiseland werden