Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Annäherung zwischen Türkei und Armenien: Airline nimmt Flüge auf

Access to the comments Kommentare
Von euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Annäherung zwischen Türkei und Armenien: Airline nimmt Flüge auf
Copyright  YASIN AKGUL/AFP or licensors

Vor dem Hintergrund der Wiederannäherung zwischen der Türkei und Armenien gibt es wieder eine Flugverbindungen zwischen den beiden Staaten, die der türkische Billigflieger Pegasus Airlines anbietet. Es sind die ersten kommerziellen Flüge seit zwei Jahren.

Im Januar hatten sich bereits Vertreter der beiden Länder in Moskau zu Gesprächen getroffen, die beide Seiten als "positiv und konstruktiv" bezeichnet haben.

Die Beziehungen zwischen beiden Nachbarstaaten sind durch mehrere Konflikte belastet - unter anderem durch den Genozid an den Armeniern im Ersten Weltkrieg. Rund 1,5 Millionen Armenier wurden Historikern zufolge damals Opfer systematischer Tötungen im Osmanischen Reich. Als dessen Rechtsnachfolgerin gibt die Türkei zwar Massaker an 300 000 bis 500 000 Menschen zu, weist die Einstufung als Völkermord aber zurück. Eine Anerkennung der Gräueltaten als Genozid durch den Bundestag im Jahr 2016 belastete die deutsch-türkischen Beziehungen schwer.

Die Grenze zwischen beiden Staaten ist seit 1993 geschlossen, bis Dezember vergangenen Jahres waren die diplomatischen Kontakte jahrelang ausgesetzt. Die Türkei pflegt indes enge Beziehungen zu Armeniens verfeindetem Nachbarland Aserbaidschan und unterstützte es im jüngsten Krieg um Berg-Karabach im Südkaukasus auch militärisch.

Mitte Dezember kündigten beide Seiten an, bereit für eine Normalisierung der Beziehungen zu sein