Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Keiner will pflücken: Millionen Osterglocken verwelken auf britischen Feldern

Access to the comments Kommentare
Von Luke Hanrahan
euronews_icons_loading
Niemand wird diese Blumen pflücken.
Niemand wird diese Blumen pflücken.   -   Copyright  Euronews

Für die Landwirte in Großbritannien steht ein zweites Jahr mit starkem Personalmangel für die Ernte an.

Vor dem Brexit kamen viele Menschen, vor allem aus Ost-Europa, als Erntehelfer.

"Es ist ein Kampf, genug Leute zu finden", sagt Daniel Papuca, der vor 13 Jahren aus der Slowakei nach Großbritannien einwanderte. "Offene Stellen haben wir viele. Auch in den Büros. Und für meine Mannschaft bräuchte ich im Moment noch zwei Mitglieder. Es ist sehr schwierig."

Im Flachland von Lincolnshire werden Blumen angepflanzt, doch gepflückt werden sie nicht.

Früher wimmelte es auf den Blumenfelder vor Menschen.

Hier wachsen Millionen von Osterglocken, doch die Blumenfarm, eine der größten im Land, hat eine wirtschaftliche Entscheidung getroffen. Es lohnt sich finanziell nicht, Menschen aus dem europäischen Ausland anzustellen, in diesem Jahr sollen Millionen Blumen auf den Feldern verwelken.

Vor dem Brexit war das Pflücken in fester, osteuropäischer Hand. Jetzt will kaum jemand mehr die schwere Arbeit tun. 75 Prozent der angebauten Blumen bleiben ungepflückt.

Die Blumenfarm hat entschieden, die Osterglocken in diesem Jahr nur für Großbritannien zu verkaufen und nicht mehr für den Export zu pflücken.

Landwirt Adam Taylor sagt: “Das bedeutet, dass die Leute, die an den Feldern vorbeifahren, die blühenden Felder sehen können. Wenigstens etwas."

Der Arbeitskräftemangel betrifft nicht nur Blumen. Auch viel Gemüse wird in diesem Jahr wieder liegen bleiben, weil niemand es erntet. Im vergangenen Jahr verrotteten auf dieser Gemüsefarm 750.000 Auberginen. Die Regierung will mit höheren Mindestlöhnen britische Arbeitskräfte anlocken, doch bisher ohne Erfolg:

Landwirt Julian Marks sagt: "Auf lange Sicht werden wir einfach bestimmte Pflanzen aufgeben müssen. Es wird nicht mehr machbar sein, einige Gemüsesorten zum Beispiel hier anzubauen. Sie werden dann importiert werden müssen und dann haben sie eben nicht mehr die britische Flagge auf der Verpackung."

Die britische Landwirtschaft produziert weniger, das Gemüse verschimmelt am Boden und die Osterglocken blühen auf den Feldern, nicht in der Vase.