Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Babys und Kinder in Shanghai müssen allein in Covid-19-Quarantäne

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP, GUARDIAN
euronews_icons_loading
Kind in Shanghai beim Corona-Test
Kind in Shanghai beim Corona-Test   -   Copyright  AFP

In Chinas Wirtschaftsmetropole Shanghai werden Kinder, die positiv auf das Coronavirus getestet werden, von ihren Eltern getrennt.

Auch Babys, die keinerlei Symptome haben, müssen in Quarantäne. In den sozialen Medien kursieren herzzerreißende Videos von weinenden kleinen Kindern, die in Gesundheitseinrichtungen gesteckt wurden und nach ihren Eltern rufen.

Kinder ab 7 Jahren kommen in Isolationszentren.

Nur Eltern, die sich selbst angesteckt haben, dürfen ihre Kinder begleiten.

Protest gegen "unmenschliche Behandlung"

Mehrere EU-Diplomaten hatten in einem Brief an die regionalen Behörden gegen die Regeln protestiert. Doch die Verantwortlichen in Shanghai beharren auf der strikten Einhaltung der Zero-Covid-Strategie. Auch Messezentren - wie das Shanghai New International Expo Center - und Sporthallen werden als für Menschen mit keinen oder leichten Symptomen als Isolationseinrichtungen genutzt.

Der britische GUARDIAN zitiert einen Mann, dessen Frau und dreijähriger Sohn seit dem 29. März in einer von Quarantäneeinrichtung sind. "Diese wird von Freiwilligen geleitet, und niemand scheint dafür verantwortlich zu sein. Wir wissen nicht, wann sie die Einrichtung verlassen dürfen, und es ist auch niemand gekommen, um Coronatests durchzuführen".

Jin Dong-yan, ein Biomedizin-Professor aus HongKong, meint, China müsse lernen, mit dem Virus zu leben. "Bevor Omikron auftauchte, war es verständlich, dass diejenigen, die sich angesteckt hatten, in Quarantäneeinrichtungen geschickt wurden", sagt Jin Dong-yan dem GUARDIAN . "Aber jetzt haben die meisten von ihnen nur leichte Symptome. Sollte die Regierung ihre Politik nicht entsprechend anpassen?"

Die 25 Millionen Einwohner einer der größten Stadt des Landes sind bis auf Weiteres im Lockdown. Ende März kam es in Supermärkten zu chaotischen Szenen, weil sich alle gleichzeitig mit Lebensmitteln eindecken wollten.

In Shanghai gab es noch nie so viele Fälle von Covid-19 wie in diesem Frühling. Allein am Sonntag wurden 13.000 neue Infektionen registriert. Allerdings werden gerade alle Einwohnerinnen und Einwohner der Industrieregion getestet - und im Vergleich zu den Inzidenzen in Europa sind die Zahlen aus China weiterhin niedrig.