Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

König Charles III und die großen Fußstapfen seiner Mutter

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Charles bei seiner Ernennung zum König
Charles bei seiner Ernennung zum König   -   Copyright  JONATHAN BRADY/AFP

Ein König zum Anfassen. Volksnah zeigte sich König Charles in der Nähe seiner Residenz Clarence House. Er schüttelte Hände und sprach mit den Menschen, die hier auf ihn warteten.

Nach sieben Jahrzehnten als Thronfolger und einer nicht immer makellosen Vergangenheit sind die Fußstapfen seiner Mutter groß.

Charles ist weniger beliebt als Queen Elizabeth es war, er wird sich beweisen müssen. "Mit Charles gab es natürlich Diana. Sie war sehr beliebt. Charles war nicht so beliebt wie Diana", sagt eine Frau in der Menge vor Clarence House.

"Ich denke, das Land wird einfach Zeit brauchen, um zu sehen, was er erreichen wird. Man muss einfach abwarten, was er für das Land tut und wie er sich als Nachfolger von Elizabeth macht", meint ein junger Mann.

Ein anderer Mann glaubt, dass die Zeit der großen Veränderungen noch nicht reif ist: "Ich denke, er wird ihr Erbe fortsetzen. Und dass dann die großen Veränderungen kommen werden, wenn William die Nachfolge antritt und die nächste Generation."

An Wochenende wurde der Monarch in Anwesenheit der Königin-Gemahlin sowie hochrangiger Politiker im St. James's Palace als neuer König vereidigt - eine Zeremonie, die zum ersten Mal live übertragen wurde.

***