EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ein letzter Moment mit der Queen - "Ich sehe sie als Großmutter"

Schlange stehen in London
Schlange stehen in London Copyright Markus Schreiber/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Markus Schreiber/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Menschen stehen weiterhin Schlange für einen letzten Moment mit der Queen und verabschieden sich in Massen von ihr nach 70 Jahren Regentschaft.

WERBUNG

Die Menschen stehen weiterhin Schlange für einen letzten Moment mit der Queen und verabschieden sich in Massen von ihr nach 70 Jahren Regentschaft. Trotz einer Wartezeit von derzeit rund 14 Stunden herrscht eine Atmosphäre der Ruhe sagen die Besucher:innen.

"Es war sehr ruhig, sehr respektvoll. Fast niemand hat gesprochen. Die Leute haaben einfach nur ihren Respekt gezollt und es war sehr bewegend", so Besucherin Christine Hinze in der Westminster Hall, wo der Sarg aufgebahrt ist. 

Elizabeth Bruno, eine andere Besucherin berichtet: "Es war eine wunderbare Erfahrung. Wir sind gekommen und haben uns verabschiedet. Wir wollten ihr unseren Respekt erweisen, und das haben wir getan. Ich habe sie nie persönlich getroffen. Aber es ist, als wäre sie eine Großmutter gewesen. Ich sehe sie Großmutter für mich und sie war eine wunderbare und starke Frau."

Schweigeminute bei den Vereinten Nationen

Auch bei den Vereinten Nationen wurde eine Schweigeminute für Queen Elizabeth abgehalten. Der Generalsekretär hob ihre wichtige Rolle für das Commonwealth hervor.

"Der erste Teil ihrer bemerkenswerten Regentschaft markierte die Unabhängigkeit vieler Nationen von Großbritannien und die Bildung des Commonwealth, einer vielfältigen multilateralen Gruppe", so Antonio Guterres. "Die Mitglieder des Commonwealth gehören zu den treuesten Unterstützern der Vereinten Nationen, und wir trauern heute mit ihnen."

Unterdessen haben William und Kate, der Prinz und die Prinzessin von Wales, Sandringham besucht, um sich bei den Bewohner:innen für die Beileidsbekundungen zu bedanken. In Sandringham hat die königliche Familie eine ihrer Residenzen.

***

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nigel Farages Rechtspopulisten könnten Tories in Großbritannien überholen

Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage will doch bei britischer Parlamentswahl antreten

Messerstecherei in London: Mann tötet 13-Jährigen mit Schwert