Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Einmal Verneigen vor der Queen nach stundenlangem Warten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Westminster Hall
Westminster Hall   -   Copyright  AP Photo

Eine Woche nach dem Tod von Königin Elizabeth II. sind die Menschen in ganz Großbritannien weiter in Trauer. Seit dem frühen Mittwochabend ist die Westminster Hall, in der die aufgebahrte Monarchin ruht, durchgehend für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Warteschlange war bereits 6,4 Kilometer lang und zog sich durch die Hauptstadt. Für die kommenden Tage wird mit Wartezeiten von bis zu 30 Stunden gerechnet. Einige Schätzungen gehen von insgesamt bis zu zwei Millionen Besuchern aus, die der Queen ihren Respekt erweisen wollen.

Eine Frau sagt: "Wir begannen in der Schlange zu stehen dort an der Themse um 6 Uhr 45 heute früh. Jetzt haben wir innerhalb von vier Stunden doch schon eine ganz schöne Strecke zurückgelegt. Wir dachten, es würde viel länger dauern."

Eine andere meint: "Die Stimmung ist ernst und feierlich. Natürlich musste man damit rechnen, aber dennoch ist es traurig." Und ein Mann in der Schlange erzählt: "Die Queen war 22 Jahre lang meine Chefin. Ich war in der Armee. Dieser Moment ist sehr wichtig für mich.

Am kommenden Montag findet das Staatsbegräbnis für die Monarchin statt. Bis dahin haben die Menschen Gelegenheit, sich am Sarg von ihrer Königin zu verabschieden.