Streik bei "New York Times"

Beschàftige der "New York Times" streiken
Beschàftige der "New York Times" streiken Copyright TIMOTHY A. CLARY/AFP
Von Julika Herzog mit AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Es handelt sich um den ersten Streik dieser Größenordnung bei der renommierten US-Zeitung seit mehr als 40 Jahren.

WERBUNG

Streik bei "New York Times"

Mehr als 1.000 Beschäftigte der US-Tageszeitung "New York Times" streiken. Die Journalist:innen und andere Mitarbeiter verlangen, dass ihre Gehälter an die steigende Inflationsrate angepasst werden.

Doch die Tarifverhandlungen ziehen sich seit Monaten hin. Weitere Streitpunkte sind feste Verträge für freie Mitarbeiter und Homeoffice-Regelungen. Nach Angaben der Gewerkschaft NewsGuild handelt es sich um den ersten Streik dieser Größenordnung bei der renommierten US-Zeitung seit mehr als 40 Jahren.

Eine Sprecherin der Zeitung sagte, die Verhandlungen mit den Beschäftigten seien nicht abgebrochen worden. Es sei daher "enttäuschend, dass sie zu solch extremen Mitteln greifen".

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

New York: Madame Tussauds bekommt neue Daft-Punk-Wachsfiguren

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina