Wie Russen in Serbien Weihnachten feiern

Access to the comments Kommentare
Von Euronews Serbien
Orthodoxe Christen feiern nach dem Julianischen Kalender Weihnachten
Orthodoxe Christen feiern nach dem Julianischen Kalender Weihnachten   -   Copyright  AMEL EMRIC/AP

Seit dem Beginn des Ukraine-Krieges sind rund 300.000 Russinnen und Russen nach Serbien gekommen. Sie werden am 7. Januar das traditionelle Weihnachtsfest nach dem Julianischen Kalender feiern.

Doch in Serbien ist einiges anders als in Russland, meint Yulia: "Es wird etwas Neues sein. Es gibt Facetime und natürlich werden wir mit unseren Familien telefonieren. Aber klar, es ist traurig so weit weg von unseren Familien zu sein. Das ist leider die Realität der Einwanderer."

Flugtickets für die Familie sind zu teuer, viele trösten sich im Kreise ihrer Freunde. Andere erwarten Besuch von ihren Familien, die in Europa leben. Doch was fehlt ihnen am meisten?

"Es ist für ungewohnt für mich, dass überhaupt kein Schnee liegt und es eher warm ist. In Sankt Petersburg sind derzeit minus 10 Grad", meint Jekaterina.

Im Gegensatz zu den Feiertagen in Russland, die zehn Tage lang mit viel Essen und Trinken gefeiert werden, wird es, wie es die örtlichen Vorschriften vorschreiben, zwischen Neujahr und Weihnachten eine Pause geben.

Doch die festliche Atmosphäre in Belgrad erinnert an russische Städte, trotz der milden Temperaturen. Festlich geschmückte Innenstädte und der Geruch von Glühwein in den Straßen laden zum Verweilen ein.