EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Burkina Faso: Anti-französische Demonstrationen

Ouagadougou
Ouagadougou Copyright OLYMPIA DE MAISMONT/AFP or licensors
Copyright OLYMPIA DE MAISMONT/AFP or licensors
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

"Frankreich, raus" - das steht auf den Plakaten in Burkina Faso.

WERBUNG

Mehrere Hundert Menschen haben in Ouagadougou gegen die französische Präsenz in Burkina Faso demonstriert. Sie forderten insbesondere die Abreise des französischen Botschafters (Luc Hallade) und die Schließung der französischen Armeebasis in Kamboinsin am nördlichen Stadtrand der Hauptstadt, wo 400 Soldaten einer Spezialeinheiten stationiert sind.

Ein Demonstrant meint: "Burkina Faso, ein unabhängiges Land. Wir haben uns entschieden, wir wollen diesen Kampf führen, nicht mit Frankreich an unserer Seite, sondern mit guten Partnern."

Seit Ibrahim Traoré nach einem Militärputsch im September – dem zweiten in acht Monaten – an die Macht kam, haben sich die Beziehungen zwischen Burkina Faso und Frankreich verschlechtert. Seit Dezember fordern die Behörden in Burkina Faso Frankreich auf, seinen Botschafter zurückzurufen.

In den letzten Monaten haben die Behörden von Ouagadougou wiederholt ihren Wunsch bekräftigt, ihre Beziehungen zu Moskau zu stärken.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massaker in Burkina Faso: 60 Tote

Erneuter Militärputsch in Burkina Faso: Präsident Damiba abgesetzt

Außer Kontrolle? 50 Tote bei Anschlag von Dschihadisten in Burkina Faso