EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Sabotage in Paris: Gare de l'Est lahmgelegt

Bahnhof in Paris
Bahnhof in Paris Copyright AFP TV
Copyright AFP TV
Von Euronews mit dpa, AFP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Gut 50 Kabel wurden in Brand gesetzt.

WERBUNG

Am Pariser Fernbahnhof Gare de l'Est ist der Zugverkehr nach einem Kabelbrand unterbrochen. Grund für die beachtliche Störung im Zugverkehr ist laut SNCF ein Brand an einem Weichensystem in Vaires-sur-Marne in der Nähe von Paris. Dabei habe es sich um eine böswillige Tat gehandelt.

SNCF-Sprecherin Anne-Marie Palmier: "Unsere technischen Mannschaften entdeckten 48 Kabel, die verbrannt waren. Es handelt sich um einen mutwilligen Akt des Vandalismus und wir haben Anzeige erstattet."

Etliche Züge, die an dem Bahnhof abfahren oder ankommen sollten, wurden gestrichen.

Einzelne Züge sollten zum nahe gelegenen Gare du Nord umgeleitet werden. Vom Pariser Gare de l'Est fahren täglich auch mehrere Züge nach Deutschland.

Die Zeitung "Le Parisien" berichtete mit Verweis auf die SNCF, dass etwa 50 Kabel gebrannt hätten. Es werde kompliziert sein, das System wieder instand zu setzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Homophobie tötet": Suizid von Lucas, 13, schockiert in Frankreich

"Das macht man einfach nicht" - Stöhnen über Bahnstreik zu Weihnachten

Bizarrer Wahlkampf in Frankreich: Wird Sozialist Raphael Glucksmann Premierminister?