EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

40 Tote bei Bombenangriff mit Drohne in Zentralnigeria, Verursacher noch unbekannt!

Bombenattentat auf Hirten in Zentralnigeria
Bombenattentat auf Hirten in Zentralnigeria Copyright AP Photo/AP
Copyright AP Photo/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Zentralnigeria sind 40 Menschen bei einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. Es waren Hirten, die ihr Vieh hereinholen wollten. Der Verursacher und Verantwortliche ist noch unklar.

WERBUNG

In Zentralnigeria hat ein Bombenanschlag 40 Todesopfer gefordert. Bei den Opfern handelt es sich übrwiegend um Hirten, die Ihr Vieh reinholen wollten. Noch ist nicht bekannt, wer für den Bombenanschlag verantwortlich ist. Der Gouverneur des Staates Nasarawa, Abdullahi Sule, Gouverneur des Staates Nasarawa, erklärt: "Eine Drohne kam und bombardierte ein Gebiet, in dem einige Fulani, die ihr Vieh aus dem Bundesstaat Benue holen wollten, bombardiert wurden. Wir haben jetzt etwa 40 Menschen, die dabei getötet wurden."

Eine Dachorganisation, die Hirten vertritt, hatte vermutet, die Explosion sei von einem nigerianischen Militärjet verursacht worden. Denn schon In der Vergangenheit kam es im Norden Nigerias, wo die Streitkräfte gegen Dschihadisten und kriminelle Banden kämpfen, zu versehentlichen Luftangriffen des Militärs auf Zivilisten.

Abdullahi Sule sucht nach Lösungen: "Wir haben beschlossen, dass wir diese Angelegenheit mit der Bundesregierung besprechen werden. Und wir versuchen auch, ein Treffen anzuberaumen, bei dem einige der Führer die Gelegenheit haben werden, sich mit einigen der Sicherheitschefs in Abuja zu treffen, um eine dauerhafte Lösung für das, was passiert, zu finden."

Die Explosion am Mittwoch ereignete sich in Rukubi, einem Dorf an der Grenze zwischen den Bundesstaaten Nasarawa und Benue, einer Region, die für ethnische und religiöse Gewalt bekannt ist.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fast 200 Tote bei Angriffen über Weihnachten auf Dörfer in Zentralnigeria

Zehn Tote nach Tankwagenexplosion in Südafrika

Mama Afrika: Botschafterin der angolanischen Kultur