Filmfestspiele von Cannes: Schwede Ruben Östlund übernimmt Juryvorsitz

 Ruben Östlund
Ruben Östlund Copyright AP Photo/Chris Pizzello
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Schwede Ruben Östlund übernimmt bei den Filmfestspielen von Cannes in diesem Jahr den Juryvorsitz.

WERBUNG

Der Schwede Ruben Östlund wird Juryvorsitzender bei den Filmfestspielen von Cannes. Die 76. Auflage der Veranstaltung findet zwischen Mitte und Ende Mai statt.

Östlund ist selbst zweimal mit der in Cannes ausgelobten Goldenen Palme ausgezeichnet worden, im Dezember gehörte sein satirisches Werk „Triangle of Sadness" bei der Vergabe des Europäischen Filmpreises in Reykjavik zu den großen Gewinnern und wurde viermal geehrt, darunter als Film des Jahres 2022.

1973, also genau vor 50 Jahren, war der Juryvorsitz bei den Filmfestspielen in Cannes bereits in schwedischer Hand, damals übte Schauspielerin Ingrid Bergman diese Tätigkeit aus.

Der 1974 auf der Insel Styrsö geborene Östlund unterrichtet an der Universität Göteborg im Fachbereich Film, Fotografie und literarische Gestaltung.

„Ich bin glücklich, stolz und von Demut geprägt, dass mir die Ehre zuteil wird, der Jury der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes vorzusitzen. Kein anderer Ort auf der Welt weckt ein solches Verlangen nach Kino, wenn sich der Vorhang für einen Film im Wettbewerb hebt", verlautbarte Östlund.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

European Media Industry Outlook - Kann Brüssel Cannes?

Cannes 2023: Catherine Deneuve und Johnny Depp sorgen für Schlagzeilen

Nicht hart genug? Migrationspakt im EU-Wahlkampf an Frankreichs Grenze kritisiert